Warum Deine Insta Bio aussagekräftig sein sollte

SOCIAL MEDIA TIPPS FÜR ANFÄNGER
  • Aktuelles aus der Social Media-Welt
  • Artikel zu Kommunikationsthemen
  • Marketing für Künstler
  • Literaturempfehlungen

Einmal im Monat in Ihre Inbox!

  • 24. Januar 2020

Deine Visitenkarte auf Instagram sind nicht nur Deine Fotos, sondern vor allem auch, wie Du die Besucher auf Deinem Profil über Dich informierst.

Stell Dir vor, jemand recherchiert neue Follower und stößt auf Dein Profil – hier musst Du ihm zwei Gründe liefern, damit er Dir folgt:

  • eine interessante Bio und
  • guten Content.

Wir schauen uns daher heute Deine Bio an.

So setzt Du das um!

** Schritt 1: Wechsle auf ein Business Profil

Sofern Du das nicht schon längst gemacht hast. Mit einem Business-Profil hast Du Einblicke in die Statistiken zu Deinen Postings und Du hast die Möglichkeit, Kontaktdaten anzugeben. Klicke dafür einfach auf Dein Profil und dann auf den Button “Profil bearbeiten”. In der daraufhin erscheinenden Übersicht gibt es dann einen Link “Zu professionellem Konto wechseln”. Instagram leitet Dich dann weiter durch den Prozess.

⏩ Hier geht’s zur Ausgabe mit Bildern: Erzählbar Basics: Instagram Bio

** Schritt 2: Füll alle relevanten Punkte aus

Gib einen wiedererkennbaren Namen im Profil an und hinterlege einen Link. Falls Du noch keine eigene Website hast, überlege Dir eine andere Adresse, die mehr über Dich verrät, etwa Dein Facebook-Profil, eine Wikipedia-Seite oder eine Website, über die man Produkte von Dir erwerben kann. Achte unbedingt auch auf Dein Profilbild. Du kannst – wie ich – ein Logo verwenden, aber natürlich sind Porträtfotos immer etwas aussagekräftiger. Name und Benutzername sind immer wieder veränderbar. Ich würde Dir aber raten, zumindest den Benutzernamen nicht zu verändern, weil über diesen zu Deinem Account verlinkt wird (etwa über Tags anderer Accounts).

** Schritt 3: Nimm Dir Zeit für Deinen Steckbrief

Du hast 150 Zeichen, um Dich vorzustellen. Das ist nicht viel, aber es ist genug, um Leute für Dich zu interessieren.

Zur Inspiration habe ich hier ein paar Fragen aufgelistet, die Du unter anderem in Deinem Steckbrief beantworten kannst:

  • Ergänze Informationen, die nicht aus Deinem Instagram- oder Account-Namen erkennbar sind.
  • Was muss ein Profil-Besucher unbedingt von Dir wissen?
  • Worum geht’s in Deinem Profil? * Wer bist Du und wofür stehst Du? Wofür steht Dein Profil?
  • Welche 3 Begriffe beschreiben Dich bzw. Deinen Account am besten?
  • Sei lustig, aber nicht gezwungen!
  • Verwende Emojis, wenn Dir danach ist

** YOU MADE IT!

Schick mir gerne Deinen Account und ich geb Dir Feedback zu Deiner Bio!

SCHREIB MIR!