fbpx

Wie postet man Instagram Stories?

SOCIAL MEDIA TIPPS FÜR ANFÄNGER
  • Aktuelles aus der Social Media-Welt
  • Artikel zu Kommunikationsthemen
  • Marketing für Künstler
  • Literaturempfehlungen

Einmal im Monat in Ihre Inbox!

  • 31. Januar 2020

Erzählbar Basics-Serie: Wie man Instagram Stories fürs Marketing nutzt

Instagram Stories eignen sich wunderbar, um Geschichten zu erzählen: über ein Event, über ein neues Produkt oder über den Alltag. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Die Nutzung von Stories ist recht unterschiedlich – sagt meine Erfahrung. Es gibt Leute, die lieben das Format und klicken sich mehrmals täglich durch alle Bubbles am oberen Rand der App. Es gibt aber auch Leute, die sich aus Prinzip keine Stories anschauen. 🤷🏻‍♀️

Aber: Uns hält das nicht auf!

Zu den Stories gibt es so viel zu sagen, dass sich die Basics in den kommenden Wochen mehrmals dem Thema widmen werden. Heute schauen wir uns die ersten Schritte an – die Basics also…

So geht’s!

** Schritt 1: Lade ein Bild in Deine Stories

  • Klicke ganz links oben auf Dein Profilbild mit dem kleinen blauen Plus.
  • Es öffnet sich die Kameraansicht.
  • Klicke links unten auf das kleine Quadrat, um zu den Fotos, die auf Deinem Telefon gespeichert sind, zu gelangen.
  • Links oben kannst Du den Zugriff zum jeweiligen Album auswählen.
  • Rechts oben gibt es die Möglichkeit, gleich mehrere Fotos auf einmal anzuklicken.

⏩ Hier geht’s zur Ausgabe mit Bildern: Erzählbar Basics: Instagram Stories #1

** Schritt 2: Platziere das Foto und ergänze Infos

Jetzt kannst Du kreativ werden!

Ändere zum Beispiel das Format des Fotos: Halte das Bild mit zwei Fingern fest und ziehe es größer oder kleiner. Wenn Du von rechts nach links über das Bild wischt, kannst Du Instagram-Filter übers Bild legen.

Zu den Icons am oberen Bildrand, von links nach rechts:

  • Der Pfeil nach unten speichert das Foto in der jeweiligen Bearbeitungsstufe.
  • Über den glitzernden Smiley daneben gelangst Du zu einer Auswahl an Effekten, die Du über Dein Posting legen kannst.
  • Den Smiley mit dem umgeknickten Eck am Kinn kennen wir schon vom Taggen von Personen und Standorten. Hier gibt’s aber noch viel mehr Möglichkeiten! Klick Dich einfach mal durch die unterschiedlichen Optionen und nutze auch die Suche, um passende Emojis und GIFs schnell zu finden.
  • Über die Wellenlinie daneben erhältst Du die Möglichkeit in unterschiedlicher Stärke zu zeichnen, etwa wenn Du einen Pfeil ergänzen möchtest.
  • Und die zwei Buchstaben am Ende der Reihe öffnen das Textfeld. Dieses ist aber auch mit einem einfachen Tippen aufs Foto verfügbar. Du kannst Deinen Texten unterschiedliche Farben geben, die Schriftart wählst Du in der Mitte aus und links oben kannst Du Deinen Text mit Farbe hinterlegen.

Alle ergänzten Buttons und Textteile kannst Du verschieben, drehen, vergrößern und verkleinern – einfach mit zwei Fingern berühren und drehen, ziehen, schieben.

** Schritt 3: Poste!

Klicke rechts unten auf “Senden an” und wähle aus, ob Du Deine Story nur auf Instagram oder auch in den Stories Deiner Facebook Page sharen möchtest. Einzelne Stories kann man auch an einzelne Accounts schicken. Und nach dem Posten wirst Du gefragt werden, ob Du die Story als Highlight speichern möchtest – das schauen wir uns nächste Woche an!

Good to know

  • Stories sind nur für 24 Stunden für Deine Follower sichtbar.
  • Sobald Du einen Account taggst, bekommt dieser eine Benachrichtigung und Einladung, das Posting in seinen Stories zu sharen.
  • Das Stories-Archiv (das nur für Dich sichtbar ist) erreichst Du über die drei Striche rechts oben in Deinem Profil unter dem Punkt “Archiv”.

** YOU MADE IT!

Hat alles geklappt wie gewünscht oder hast Du noch eine bestimmte Frage?

SCHREIB MIR!